In einem Beitrag auf seiner Website hat der Publisher von TSW 2, Dovetail Games, diesen Freitag, den 19. Februar, ein weiteres DLC für die erfolgreiche Simulation angekündigt. Die hinzugefügte Route, die den Spieler erstmals in die Schweiz führt, soll vor allem mit dem atemberaubenden Alpen-Panorama und der Ikonischen Lokomotive überzeugen.

Train Sim World 2 ist nun schon bald ein Jahr auf dem Markt und hat zahlreiche Spieler mit dem detailgetreuen Gameplay überzeugt. Auch die vielen befahrbaren Linien, die regelmäßig mit kostenpflichtigen DLCs erweitert werden, sind Kernargumente für den Kauf des Simulationsspiels. Nun hat Dovetail Games ein weiteres Strecken-DLC angekündigt, das einige aufmerksame Fans schon in einem Post letzten November entdeckt hatten.

Neben einer kurzen Beschreibung der Route und deren Fahrmaterial, wurden im Post erstmals Screenshots der legendären Bahnlinie veröffentlicht. Diese zeigen die, vom Entwickler Riot Games übliche, hochqualitative und und detailreiche Umgebung, welche zum Staunen anregt. Auch die Innenstadt der geschichtsträchtigen Schweizer Stadt Chur, durch deren Straßen sich die Eisenbahn schlängelt, und der Skiort Arosa werden stolz zur Schau gestellt.

Die Strecke selbst stellt gerade mehrere Neuerungen für den TSW dar. Neben dem Fakt, dass sie sich in der Schweiz befindet, die der Simulator bis jetzt noch gemieden hat, kann man erstmals eine Schmalspur befahren. Auch das Fahren auf der Straße selbst ist eine Neuheit. Aber auch neben den gerade genannten, hat die Linie viele andere Qualitäten. Auf jeden Fall dazuzuzählen sind die insgesamt 41 Brücken, 19 Tunnel und 12 Galerien, die sich über rund 26 Kilometer und 1’155 Höhenmeter erstrecken.

Die Lokomotive, die die anspruchsvolle Strecke durch die Alpen meistert, ist eine, nur in der Region antreffbare, Ge 4/4 II. Diese wird vom Hersteller SLM produziert und fährt auf der Meterspur, die auch als Schmalspur bekannt ist. Die 2’300 PS starke Lock wird von 4 Elektromotoren angetrieben, die sie sicher durch die Schweizer Berglandschaft führen.

Es bleibt weiter spannend, wie detailreich die Strecke in der Praxis wirklich ist und ob vielleicht auch noch eine der neueren Loks hinzugefügt werden, die auf der Strecke unterwegs sind.

Leave a Comment